Poststationäre Betreuung älterer Menschen

Konzepterstellung für eine bedarfsgerechte poststationäre Betreuung älterer Menschen mit pflegerischem, therapeutischem und häuslichem Versorgungsbedarf

Aufgrund der stark wachsenden Zahlen an pflegebedürftigen Menschen ist eine bedarfsgerechte Ausgestaltung von Pflege- und Betreuungsdiensten von Bedeutung. Die Pflege zu Hause nimmt in Österreich die überwiegende Pflegeform ein. Viele Betroffene bevorzugen den Verbleib in den eigenen Räumlichkeiten. In der Steiermark stehen dazu bereits zahlreiche Betreuungs- und Pflegeangebote zur Verfügung.

Dennoch wird deutlich, dass ein nicht zu unterschätzender Anteil an PatientInnen pro Jahr aufgrund einer nicht gesicherten poststationären Pflege und Betreuung nicht aus dem stationären Setting entlassen werden kann, da eine zeitnahe poststationäre Pflege- und Betreuung nicht sichergestellt ist. Ein längerer Verbleib der PatientInnen im akutstationären Bereich ist die Folge und damit verbunden eine Verlängerung der Verweildauer.

Um Aufschluss über Verzögerungen in der Entlassung zu erhalten, wurde im Rahmen dieses Projektes Anfang des Jahres 2020 seitens des Gesundheitsfonds Steiermark und in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) eine IST-Analyse in Auftrag gegeben, die sich mit den bestehenden Versorgungsprozessen älterer Menschen an den Nahtstellen mit poststationärem Betreuungsbedarf beschäftigt. Als Ergebnis der IST-Analyse wird ein Gesamtbericht mit Handlungsempfehlungen zum einen für Graz und zum anderen für ausgewählte Regionen der Steiermark vorgelegt. Die Ergebnisse werden so aufbereitet, dass sie in zukünftige, steiermarkweite Strategien für ältere Menschen einfließen können.

Auf Grundlage der Erkenntnisse aus der IST-Analyse wird in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesundheitskasse sowie den erforderlichen VersorgungspartnerInnen (Landesabteilung, Krankenanstalten, Träger der mobilen Pflege und Betreuungsdienste/der Hauskrankenpflege) ein Konzept zur Nahtstellenoptimierung und der bedarfsgerechten poststationären Betreuung von älteren Menschen mit pflegerischem, therapeutischem und häuslichem Versorgungsbedarf, erstellt.

Das erarbeitete Konzept soll im Rahmen eines künftigen Pilotprojektes im Stadtgebiet Graz erprobt und evaluiert werden.