Gesund versorgt

Qualitätsarbeit im Gesundheitswesen

Die Basis für die Qualitätsarbeit im Gesundheitswesen bilden bundes- und landesgesetzliche Regelungen. Alle diese Gesetzestexte zielen auf den Aufbau einer systematischen, sektoren- und berufsgruppenübergreifenden Qualitätsarbeit ab, die die Dimensionen Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität berücksichtigen.

Zu den Aufgaben des Gesundheitsfonds Steiermark zählt darauf zu achten, dass eine qualitativ hochwertige, effektive und effiziente, für alle Bürger frei zugängliche und gleichwertige Gesundheitsversorgung gewährleistet wird.

Qualitätsstrategie Steiermark

Zur Umsetzung des gesetzlichen Auftrags zur Qualitätsarbeit wurde im Jahr 2009 unter Einbindung wesentlicher AkteurInnen im steirischen Gesundheitswesen das Strategiekonzept zu Qualitätsthemen im steirischen Gesundheitswesen erarbeitet.

Dieses verfolgt nachstehende strategische Ziele:

  • Steigerung der PatientInnensicherheit

  • Verbesserung der Kommunikations- und Informationsstrukturen (eHealth)

  • Ausbau adäquater und qualitätsgesicherter PatientInneninformation

  • Weiterentwicklung von Qualitätsindikatoren im Gesundheitsbereich

  • Ausbau der Leitlinienarbeit

Qualitätssicherungskommission Steiermark

Um die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Strategiekonzepts zu Qualitätsthemen im steirischen Gesundheitswesen zu schaffen, wurde die Qualitätssicherungskommission Steiermark (QSK Steiermark) im Jahr 2009 eingerichtet. Sie ist ein beratendes Gremium der Gesundheitsplattform Steiermark in Qualitätsfragen.

Qualitätssicherungskommission Steiermark (QSK Steiermark)

Arbeitsgruppen (AG) unter dem Dach der QSK Steiermark

AG LKF Daten- & Leistungsmonitoring
AG Händehygiene („Aktion Saubere Hände“)
„Initiative PatientInnensicherheit Steiermark“
Steirischer Qualitätspreis Gesundheit – „SALUS“

Arbeitsgruppen (AG) zur Umsetzung von Qualitätsaktivitäten des Bundes

BQLL AUFEM
BQLL PräOP
A-IQI
Qualitätsbericht-erstattung