XUND UND DU: Jugendgesundheitskonferenz auf den Grazer Kasematten

Für mehr Gesundheitskompetenz bei jungen Menschen: 44 Projekte mit 3.000 Teilnehmer*innen wurden im Rahmen von XUND und DU in den letzten Wochen umgesetzt. Am 23. und 24. September 2021 fand die Jugendgesundheitskonferenz in Graz statt.

Seit dem vergangenen Jahr legt LOGO jugendmanagement den Schwerpunkt auf das Thema Gesundheitskompetenz. Im Auftrag des Gesundheitsfonds Steiermark setzt die steirische Fachstelle für Jugendinformation und -kommunikation das Projekt XUND und DU mit dem Ziel um, die Gesundheitskompetenz von 12 bis 18-Jährigen nachhaltig zu fördern. Das Projekt setzt somit bereits im Jugendalter an, was Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß begrüßt. „Gesundheit hat nicht nur mit dem individuellen Erleben oder Erleiden zu tun, sondern hat eine starke soziale Komponente. Wollen wir gesünder leben, ist nicht nur eine individuelle Entscheidung, sondern hängt auch stark vom Umfeld ab. Gesundheit ist daher eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und daher wichtig, sich früh damit zu beschäftigen.“

Jugendgesundheitskonferenz und 44 Projekte

In den vergangenen Monaten wurden nun unterschiedliche Maßnahmen in Graz, Graz-Umgebung und Voitsberg gesetzt: Zu den zentralen Projektbausteinen von XUND und DU zählten hier Mikroförderungen für Initiativen rund um die Themen „Gesundheitsförderung – Prävention – Krankheitsbewältigung“ in Jugendeinrichtungen und die Veranstaltung der Jugendgesundheitskonferenz am 23. und 24. September auf den Grazer Kasematten. „Wir haben alle Jugendeinrichtungen aus der Region dazu eingeladen, sich gemeinsam mit jungen Menschen mit dem Thema Gesundheit zu beschäftigen“, so LOGO-Geschäftsführerin Ursula Theißl. Auf diese Weise entstanden unterschiedliche gesundheitsfördernde Maßnahmen und Aktivitäten, die mit maximal 300 Euro finanziell unterstützt wurden. „Im Zentrum dieser Projekte standen die jungen Menschen und die Frage, was ihnen guttut, was ihre persönliche Gesundheit fördert“, unterstreicht Projektleiter Johannes Heher den partizipativen Ansatz.

Im Rahmen von XUND und DU konnten im steirischen Zentralraum so in den vergangenen Wochen 44 gesundheitsfördernde Projekte mit über 3.000 jungen Teilnehmer*innen gestartet werden.

Persönliche Gesundheit fördern

Bei der Jugendgesundheitskonferenz auf den Grazer Kasematten mit über 700 jungen Besucher*innen aus der ganzen Region standen alle umgesetzten Aktivitäten im Mittelpunkt. Jugendliche erlebten, wie vielfältig die persönliche Gesundheit gefördert werden kann. „Das Thema ‚Gesundheit‘ wird bei unseren Veranstaltungen mit Aktivität, Spaß und Freude verknüpft und so mit positiven Emotionen besetzt“, so Heher. Die Jugendgesundheitskonferenz fungierte als Informationsraum für Jugendliche aus Graz und Umgebung und bot ihnen wertvolle Informationen. Dies habe gerade für die Stärkung der Gesundheitskompetenz eine große Bedeutung, führt LOGO-Geschäftsführerin Theißl aus. Das Ziel, die Gesundheitskompetenz von jungen Menschen zu fördern, sei nämlich nur dann erreichbar, wenn „Jugendliche über eine ausreichende Informationskompetenz verfügen. Gute Informationen machen gesunde Entscheidungen erst möglich.“

Sportlichste Stadt Österreichs

Besonders erfreut zeigte sich der Grazer Jugendstadtrat Kurt Hohensinner, dass die XUND und DU-Jugendgesundheitskonferenz in Graz stattfand: „Wir wollen möglichst viele Menschen begeistern, sich zu bewegen, und so Graz zur sportlichsten Stadt Österreichs machen. Mit unserem bunten Mix aus niederschwelligen Mitmachangeboten, Vereinsaktivitäten und Spitzensport-Leuchtturmveranstaltungen bewegen wir unsere Stadt.“

76 Workshops mit 1.500 Jugendlichen

Zu den weiteren umfassenden Maßnahmen von XUND und DU in den vergangenen Monaten zählte ein vielfältiges Workshopangebot für Jugendliche zu den Themen „XUND entscheiden“, „Corona Faktencheck“ und „Faktencheck Impfung“. Allein im Jahr 2021 nahmen an steiermarkweit 76 Workshops knapp 1.500 Jugendliche teil. Neben regelmäßigen regionalen Vernetzungstreffen wurden Jugendzentren & Co professionell auf ihrem Entwicklungsprozess zu „gesundheitskompetenten Jugendeinrichtungen“ begleitet. Multiplikator*innen aus der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit nahmen an unterschiedlichen Fortbildungen zum Themenkomplex der Gesundheitskompetenz teil.

Gesundheitskompetenz steigern

Bereits seit 2017 wird mit XUND und DU die Gesundheitskompetenz von über 40.000 steirischen Jugendlichen gesteigert. Dafür verantwortlich waren unter anderem zahlreiche gesundheitsfördernde Projekte in Jugendzentren, Vereinen & Co aus dem steirischen Zentralraum und die Jugendgesundheitskonferenzen, die in den vergangenen Jahren bereits in Voitsberg und Hitzendorf stattfanden. „Die Evaluierung von XUND und DU hat gezeigt, dass mit diesem Projekt die Gesundheitskompetenz von jungen Menschen optimal gefördert werden kann“, unterstreicht LOGO-Geschäftsführerin Ursula Theißl die Wirkung des Projekts.
Die Jugendgesundheitskonferenzen Graz bilden den Abschluss des erfolgreichen Projekts XUND und DU. Über 40.000 Jugendliche aus der ganzen Steiermark beteiligten sich in diesem Zeitraum aktiv an den verschiedenen Aktivitäten im Rahmen des Projekts, über 17.000 Jugendlichen nahmen an analogen und digitalen Events teil und insgesamt 180.000 Euro wurden mit dem Projekt für gesundheitsfördernde Initiativen direkt an Jugendeinrichtungen aus der ganzen Steiermark ausgeschüttet.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß, SPAR Steiermark und Gesundheitsfonds Steiermark präsentieren neues Rezeptheft für alkoholfreie Cocktails

Johannes Heher, Juliane Bogner-Strauß, Kurt Hohensinner, Ursula Theißl (v.l.n.r.) – Credit: LOGO

Zur Website der Initiative XUND UND DU