Netzwerk Ernährung für Fachpersonen

In der Steiermark gibt es viele Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen. Um einen aktiven Informationsaustausch anzuregen und die Nutzung von Synergien zu unterstützen, führt die Fach- und Koordinationsstelle Ernährung regelmäßig Vernetzungstreffen durch.

Darüber hinaus finden Sie hier eine Auflistung von Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen, die in der Steiermark tätig sind. Und schließlich unterstützen wir aktiv ErnährungsexpertInnen (DiätologInnen, ErnährungswissenschafterInnen) in der Steiermark mit standardisierten Beratungsunterlagen.

Lassen Sie uns alle gemeinsam an einem Strang ziehen!

Netzwerktreffen

In der Steiermark gibt es viele Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen. Um einen aktiven Informationsaustausch anzuregen und die Nutzung von Synergien zu unterstützen, führt die Fach- und Koordinationsstelle Ernährung regelmäßig Vernetzungstreffen durch. Bei diesen besteht für Projekte/Unternehmen auch immer die Möglichkeit sich als „Blitzlicht“  (= Kurzvortrag) vorzustellen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie daran interessiert sind!

11. Netzwerktreffen für ErnährungsexpertInnen und Organisationen am 03.12.2020

  • Die Anmeldemöglichkeit dazu finden Sie hier.

Übersicht über vergangene Netzwerktreffen:

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles   Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. – Grünes Gold im Fokus „. Referentin Mag. Theresia Fastian vom Bildungsprojekt „Höherqualifizierung Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.“ der Landwirtschaftskammer Steiermark
  • Blitzlicht: „Maßnahmen des Ernährungsteams zur gesunden Ernährung und Nachhaltigkeit in den GGZ“, Referentin: Marianne Reitbauer, Leiterin der Diätologie bei den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz
  • Blitzlicht: „Kampagne „Sei amol gmiasig“. Referentinnen: Mag. Stefanie Grubich und Lisa Brauneder, MA Pick&Barth Digital Strategies GmbH.

Hier gehts zur ausführlichen Nachlese über das 10. Netzwerktreffen.

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles: Referentin: Mag.a Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Tierschutzombudsstelle“, Referentin: Dr.in Fiala-Köck, Land Steiermark
  • Blitzlicht: „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“, Referentin: Julia Lipp, BA Bsc von der Bio Ernte Steiermark
  • Blitzlicht: „Smart Food Grid Graz“, Referentin:  Dipl.-Ing., Dr.in Ulrike Seebacher, MSc sowie DI Stephan Pabst, FH Joanneum

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles: Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Mittagstisch – Gemeinsam essen und kochen“, Referentin: Natascha Mauerhofer, MA MA Gesundheitsförderung und Gemeinwesenarbeit, Sozialmedizinisches Zentrum (SMZ)
  • Blitzlicht: „Mehr Gesundheit durch kostenlose Ernährungsberatung in den Bezirken: GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN – daheim und unterwegs.“  Referentin:  Manuela Hatz, M Ed, FH Joanneum

Programm:

  • Begrüßung + Aktuelles. Referentin: Mag. Martina Karla Steiner, Fach- und Koordinationsstelle Ernährung
  • Blitzlicht: „Verein Land schafft leben“ – Der Verein Land schafft Leben ist österreichischen Lebensmitteln auf der Spur und informiert KonsumentInnen darüber, wie in Österreich Lebensmittel produziert werden. Referentin/Referent von Land schafft Leben
  • Blitzlicht: „Gesund-Regional-Saisonal“ – Projekt im Univ. Klinikum zur Optimierung der Gemeinschaftsverpflegung, Referentin: Anna Maria Eisenberger, MBA, Leitende Diätologin
  • Blitzlicht: SGH Tisch – Serious Games for Health (SGH) steht für: „Ernsthafte Spiele für Gesundheit“, Referent: Norbert Grabner, BSC, VAEB

Programm:

  • Blitzlicht: Herausforderung Gemeinschaftsverpflegung – Projekt zur Optimierung der Zentralküche Graz (neu: Küche Graz), Referentin: Manuela Reiter, MSc
  • Blitzlicht: Alkoholpräventionskampagne „Weniger Alkohol – Mehr vom Leben“, Referentinnen: Bianca Heppner, MPH und Petra Wielender BA,
  • Blitzlicht: KostBar – Gesundheitsförderungsprojekt zur Steigerung der Kompetenz von sozio-ökonomisch benachteiligten Eltern und Großeltern für gesundes Essen und Trinken, Referentin: Mag Gudrun Schlemmer, MPH
  • Aktuelles: Neue Projekte und Publikationen der Fach- und Koordinationsstelle Ernährung, Referentin: Martina Karla Steiner

Programm:

  • Blitzlicht: Bio in steirischen Großküchen, Referentin: Mag. (FH) Jacqueline Förster Aktuelles: Empfehlungen zur veganen Ernährung, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Blitzlicht: Ich tu´s – Die Initiative für Energie und Klimaschutz – Teilbereich Klimafreundlicher Konsum, Referentin:  Mag. Adelheid Weiland
  • Aktuelles: Gesundheitsbericht Steiermark 2015, Referentin:  Mag. Christa Peinhaupt, MBA
  • Aktuelles: Empfehlungen zur veganen Ernährung, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner

Programm:

  • Blitzlicht: „Dogehter – Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenz & Integration geflüchteter Jugendlicher in der Steiermark“, Referentin: Therese Krutzler, MA
  • Blitzlicht: „HPL und DAMIA“, Referenten:  Bianca Fuchs-Neuhold BSc MSc, Wolfgang Gunzer, BSc MSc
  • Aktuelles: „LMIV / verpflichtende Nährwertdeklaration“, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Aktuelles: „Rück- und Ausblick Fach- und Koordinationsstelle Ernährung 2017 und Vorstellung des GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN-Kalenders 2017″, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner

Programm:

  • Aktuelles: Novelle Vergaberecht, Referenten: Mag. Martina Karla Steiner, Mag. Dr. Gottfried Jantschgi, Mag. Maren Spitzer-Diemath
  • Blitzlicht: „Regional Sozial Genial – Gesund leben im Netzwerk der Generationen“, Referentin: Ing. Rudolfine Praßl
  • Blitzlicht: „Mangelernährung in österreichischen Krankenhäusern“, Referenten: Anna Maria Eisenberger, MBA; Dr. Gerhard Wirnsberger
  • Aktuelles: Fach- und Koordinationsstelle Ernährung

Programm:

  • Aktuelles: Fach- und Koordinationsstelle Ernährung – Tätigkeiten 2015 und Vorstellung des GGG Kalenders 2016, Referentin: Mag. Martina Karla Steiner
  • Blitzlicht: Landwirtschaftskammer Steiermark, Tätigkeiten der Kammer in Bezug auf Ernährung, Referentin: Mag. Nicole Zöhrer
  • Blitzlicht: ÖGE-Sektion Süd, Die ÖGE-Sektion Süd ist im Gebiet Steiermark und Kärnten tätig und pflegt regionale Kontakte mit Organisationen und Einrichtungen in den Bereichen Ernährung, Lebensmittel und Gesundheitsförderung, Referentin: Christine Pint, MSC
  • Blitzlicht: Richtig essen von Anfang an, ein Workshopangebot für (werdende) Mütter und Väter von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse,  Referentin: Mag. Johanna Stelzhammer
  • Blitzlicht: Koordinationsstelle Schulbuffet, ein Angebot für Schulbuffetbetreiber von Styria vitalis, Referentin: Mag. Christine Gelbmann
  • Blitzlicht: Xund und Du, ein Kooperationsprojekt zur Steigerung der Gesundheitskompetenz von Jugendlichen, beauftragt vom Gesundheitsfonds Steiermark und durchgeführt von beteiligung.st und LOGO Jugendmanagement,  Referentin: Mag. Alexandra Hofer
  • Blitzlicht: Ganz schön ich, ein Workshopangebot für Mädchen von dem Frauengesundheitszentrum Graz, Referentin: Mag. Veronika Gruber

Fachorganisationen und Ernährungsinitiativen

Hier finden Sie eine Auflistung von Fachinstitutionen und Ernährungsinitiativen in der Steiermark. Diese Übersicht soll u.a. eine bessere Vernetzung ermöglichen bzw. Andockmöglichkeiten aufzeigen! Klicken Sie auf die entsprechende Auflistung um mehr über die Tätigkeiten der angeführten Organisationen im Bereich Ernährung zu erfahren!

Die Arbeiterkammer Steiermark bietet auf ihrer Website kostenlose Broschüren und Informationen zum Thema Ernährung und Lebensmittel an. Alle Broschüren können Sie hier downloaden. Auf der Website gibt es auch Informationen über verschiedene Lebensmittel-Tests. Weiters gibt es Informationen zum AK-Warenkorb. Dies ist eine Erhebung, die jährlich durchgeführt wird und Informationen zur Preisgestaltung bzw. Preisentwicklung im Billig-, Bio-, und Markensegement eines definierten Warenkorbs bietet.

Kontakt: Arbeiterkammer Steiermark 
8020 Graz , Hans-Resel-Gasse 8-14
+43 (5) 7799 0
www.stmk.arbeiterkammer.at

Nützen Sie die folgenden BVAEB-Gesundheitsangebote zum Schwerpunkt „Ernährung und Gewicht“. Die BVAEB (Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau) bietet ihren Versicherten in Graz eine kostenlose Ernährungsberatung an. DiätologInnen beantworten innerhalb einer individuellen Beratung u.a. Fragen zu den Themen Richtig essen und trinken (allgemeine Ernährungsinformation), Endlich Normalgewicht – Fett im Griff (erhöhte Blutfettwerte, Herz-Kreislauferkrankungen) sowie Diabetikerberatung – Ernährungstipps bei Osteoporose, Gicht, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Richtige Ernährung in der Schwangerschaft und  Stillzeit bzw. Ernährungsberatung für Kinder und Senioren.

Kontakt: Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau 
8020 Graz , Grieskai 106
+43 (50405) – 0
www.bvaeb.sv.at

Die Bio Ernte Steiermark ist der steirische Landesverband im Netzwerk von BIO AUSTRIA. Österreichweit hat diese mehr als 12.000 Mitglieder (Biobäuerinnen und Biobauern) und 250 KooperationspartnerInnen bzw. steiermarkweit mehr als 2.000 Bio-Höfe. Schutz der Lebensgrundlagen, Fairness und Glaubwürdigkeit sind die Werte des Verbandes. ​Die Bio Ernte Steiermark hat ein vielfältiges Angebot. Beispielsweise werden Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen beraten.

Weiters sind z.B. für Schulen Bio-Vorträge und Exkursionen auf einen Biohof möglich. Hier vermitteln InfobäuerInnen in Vorträgen oder Workshops Wissen über den Biolandbau bzw. machen Bio-Exkursionsbetriebe den Bio-Landbau erlebbar, indem sie für SchülerInnen ihre Höfe öffnen. Das Angebot wird individuell zusammengestellt! Ein Unkostenbeitrag ist – je nach Umfang – zu leisten. Auf der Website des Dachverbandes findet sich eine Suchmaschine, die die Suche nach Bio-Genussadressen ermöglicht.


Kontakt: Bio Ernte Steiermark
8052 Graz , Krottendorferstraße 81
+43 (316) 8050 7145
steiermark@ernte.at
www.ernte-steiermark.at/

Auf der Website der Ärztekammer Steiermark finden Sie AllgemeinmedizinerInnen, aber auch FachärztInnen, die Ernährungsmedizin als Privatleistung anbieten. Sie können auch nach dem Zusatzdiplom „Ernährungsmedizin“ suchen. Mehr Infos unter www.aekstmk.or.at

Auf der Website www.styriamed.at finden Sie die ÄrztInnen der regionalen Verbünde. Hier finden Sie als Zusatzinformation auch die Bereitschafts-Dienste. Mehr Infos unter www.styriamed.net.

Das Forschungszentrum am Institut für Diätologie der FH JOANNEUM bietet Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen einerseits Analysen zu Speiseplänen hinsichtlich Nährstoffzusammensetzung und Speisenkomponenten für den gesunden sowie für den diätetischen Bedarf an.
Andererseits werden innovative Ernährungskonzepte für verschiedene Alters- und Personengruppen entwickelt. Dabei werden in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsverpflegungseinrichtung besonders die sensorische Qualität in der Speisenentwicklung im eigens dafür entwickelten „Health Perception Lab“ (HPL; www.healthperceptionlab.at) sowie nachhaltige Ernährungsaspekte und die Außer-Haus-Verpflegung als wichtige Ressource für den Beitrag zur ganzheitlichen Gesundheit beachtet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit mittels innovativen technischen Tools (bspw. Eye-Tracking Brille) das Umfeld von Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen zu analysieren. Weiters werden Schulungen im Bereich der angewandten Sensorik sowie beispielsweise „Mindful Eating“ angeboten. In Zusammenarbeit mit dem Studiengang „Gesundheitsmanagement im Tourismus“ können auch weitere Angebote wie KundInnenbefragungen in Anspruch genommen werden. Kosten: auf Anfrage

Kontakt: Elisabeth Pail, MSc, MBA FH JOANNEUM, Institut für Diätologie
+43 (316) 5453 6770
elisabeth.pail@fh-joanneum.at
www.fh-joanneum.at/dio

GEMEINSAM G´SUND GENIESSEN ist eine Initiative für gesundes Essen mit Genuss. Durch unabhängige Informationen soll es SteirerInnen ermöglicht werden, sich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren. ​

Die Initiative richtet sich auch an Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen. Sie sollen dabei unterstützt werden, ihr Angebot gesundheitsförderlicher zu gestalten, aber auch ökologische und soziale Aspekte werden berücksichtigt. Die Basis dafür bilden die „Mindeststandards in der Gemeinschaftsverpflegung“. Die definierten Standards sind als Mindestanforderungen zu verstehen, die es ermöglichen, eine Grundqualität zu sichern.

Das Frauengesundheitszentrum (FGZ) ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein zur Beratung, Begleitung und Stärkung von Frauen und Mädchen.​Das Frauengesundheitszentrum bietet Information und Orientierung, Beratung und Psychotherapie, Bewegungsangebote und Kurse, Fortbildungen für Fachfrauen und -männer, Workshops für Mädchen, eine Fachbibliothek mit rund 2000 Büchern, Raum für Gruppen und vieles mehr.

Auf der Website des Frauengesundheitszentrums finden Sie unter anderem die Broschüre „Leitfaden bei Essproblemen“. Darin gibt es auch eine Übersicht über alle Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige im Bereich Essprobleme. Zu Essproblemen gehören zum Beispiel Magersucht, Ess-Brech-Sucht und Ess-Sucht. Download der Broschüre unter: www.frauengesundheitszentrum.eu


Kontakt: Frauengesundheitszentrum
8010 Graz , Joanneumring 3
+43 (316) 8379 98
frauen.gesundheit@fgz.co.at
www.frauengesundheitszentrum.eu

Die Hotline für Essstörungen 0800 20 11 20 ist eine anonyme und kostenlose Telefon-Beratungsstelle. ​Betroffene und Angehörige von Menschen mit Essstörungen bekommen hier professionelle Beratung, Information und Hilfe. Sie können die Hotline von Montag bis Donnerstag von 12:00 bis 17:00 Uhr erreichen. An Feiertagen ist die Hotline nicht besetzt. Mehr Info bzw. eine Checkliste zum Thema Essstörungen finden Sie auf der Website der Hotline.

Kontakt: Hotline für Essstörungen der Wiener Gesundheitsförderung
0800 20 11 20  
Die Mitmachlabore Graz sind eine Initiative der „7. fakultät“ – dem Zentrum für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation – der Karl-Franzens-Universität Graz. In den Mitmachlaboren können Interessierte (aller Altersgruppen) selbst wissenschaftliche Experimente durchführen. Ziel ist es, Wissenschaft & Forschung der Universität Graz transparenter zu machen und verständlich zu vermitteln.

Im „Mitmach-Labor“ können Kinder & Jugendliche selbst wissenschaftliche Experimente durchführen, Schulklassen mit WissenschafterInnen der Universität Graz zusammenarbeiten, LehrerInnen & LehramtskandidatInnen sich in wissenschaftlichen und fachdidaktischen Kursen fortbilden sowie Studierende in speziellen Lehrveranstaltungen wertvolle Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation sammeln. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das GESCHMACKSLABOR Graz ist ein „wissenschaftliches Kochlabor“ . Ein Mitmachlabor in dem die Grundlagen der Physik, Chemie und Molekularbiologie auf eine etwas andere Art und Weise zugänglich gemacht werden. In diesem Projekt wird die Küche als Forschungslabor betrachtet und es wird versucht dabei über den kulinarischen Tellerrand zu blicken. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kontakt: Assoz. Univ.-Prof. Dr. Helmut Jungwirth Karl-Franzens-Universität Graz
8010 Graz , Schubertstraße 1/EG
+43 (316) 3801 501
helmut.jungwirth@uni-graz.at
www.mitmachlabore.uni-graz.at

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas und verbindet mittlerweile über 1.600 Gemeinden in 24 Ländern Europas mit indigenen Völkern in Südamerika. ​Das Klimabündnis hat zahlreiche Angebote im Bereich Landwirtschaft & Ernährung, z.B. für Städte, Gemeinden & Regionen kostenlose Seminare mit Schwerpunkt klimaschonendes Einkaufen oder Workshops für Schulen, der zeigt, wie Ernährung und Klimaschutz zusammenhängen und wie jedeR durch das Kauf- und Essverhalten dazu beitragen kann, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.


Kontakt: Mag. Nicole Ginter Klimabündnis Steiermark
8010 Graz , Schumanngasse 3
+43 (316) 8215 801
nicole.ginter@klimabuendnis.at
www.steiermark.klimabuendnis.at/gemeinden-landwirtschaft

Die „Aktionsplattform – Lebensmittel im Abfall“ wurde 2012 von Landesrat Johann Seitinger ins Leben gerufen. Ziel ist es, gemeinsam mit steirischen PartnerInnen konkrete Aktionen und Initiativen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu entwickeln und umzusetzen. Im März 2013 hat sich das Land Steiermark der österreichweiten Initiative „Lebensmittel sind kostbar“ des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich angeschlossen und ist seitdem offizieller Kooperationspartner.
​Damit auch Konsumentinnen und Konsumenten für ein bewussteres Einkaufen und einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert werden um letzten Endes eine Reduktion der Lebensmittelabfälle zu erreichen, gibt es zahlreiche Broschüren und Informationen auf der Website der Initiative. Auf der Website sind aber auch die verschiedenen Stellen zur Lebensmittelweitergabe aufgelistet (Sozialmärkte, Team Österreich Tafel, Fairteiler).

Kontakt: DI Gudrun WALTER Land Steiermark – Abteilung 14
8010 Graz , Bürgergasse 5a
+43 (316) 8774 267  
„Fair Styria“ ist die ressortübergreifende Dachmarke des Landes Steiermark für Aktivitäten im Bereich der globalen Verantwortung und Nachhaltigkeit im Sinne der Global Marshall-Plan-Initiative für eine ökosoziale Marktwirtschaft. Dazu gehören die Förderung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit sowie Maßnahmen zur Stärkung des Bewusstseins für globale Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf Industrie- und Entwicklungsländer.

​Dazu veranstaltet das Land u.a. jährlich einen entwicklungspolitischen Informations- und Präsentationstag in Graz, bei dem u.a. auch der Fokus auf regionale und globale Verantwortung in Bezug auf die Produktion und Konsumation von Lebensmitteln gelegt wird. Weiters werden Gemeinden bei  der Durchführung von Veranstaltungen, Workshops etc. zu entwicklungspolitischen Themen bzw. zum Fairen Handel unterstützt.  So besteht die Möglichkeit, für ein konkretes Vorhaben (Veranstaltung, Vortrag, Workshop etc.) im Bereich der globalen Verantwortung, Entwicklungspolitik oder des fairen Handels, das im laufenden Kalenderjahr umgesetzt wird, eine einmalige Förderung in der Höhe von maximal € 400,00 zu beantragen.

Kontakt: Maria Elßer-Eibel Land Steiermark, Abteilung 9
8010 Graz , Landhausgasse 7
+43 (316) 8775 518
www.fairstyria.at

„Ich tu’s“ ist die Initiative für Energie und Klimaschutz des Landes Steiermark. ​Das Land Steiermark setzt eine Reihe von Maßnahmen für den Klimaschutz und mehr Energieeffizienz. „Ich tu´s“ soll dabei unterstützen, Energie effizient einzusetzen – als informatives Webportal und über ein Netzwerk an realen Ich tu´s Beratern, verteilt in der ganzen Steiermark. So erfahren Sie einfach und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, wie Sie nicht nur die Umwelt schonen, sondern gleichzeitig auch Geld sparen, Ihre Gesundheit fördern und an Behaglichkeit daheim gewinnen können.

Natürlich kommt man auch am Bereich der Ernährung nicht vorbei, wenn man das Klima schützen will, denn wer passend zur Jahreszeit einkauft und auf regionale Herkunft achtet, unterstützt seine Gesundheit und schont das Klima. Auf dieser Seite der Initiative finden Sie Folder, Flyer, ein Klimamaßnahmenpaket sowie ein Klima-Malheft mit hilfreichen Tipps.


Kontakt: Land Steiermark – Abteilung 15
8010 Graz , Landhausgasse 7/ 2. Stock
+43 (316) 8772 428
ich-tus@stmk.gv.at
www.ich-tus.at

Die Lebensmittelaufsicht ist zuständig für die Kontrolle und Überwachung aller gewerblichen und landwirtschaftlichen Betriebe nach dem Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetzes (LMSVG). ​Weiters  ist sie zuständig für den Konsumentenschutz, die Konsumentenberatung sowie für den Beratungsdienst und Übernahme von Parteienbeschwerden (z.B. über gröbere Hygienemängel in Lebensmittelbetrieben). Parteienverkehr: Mo. bis Fr. 8 – 12.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Kontakt: Christian Kaltenegger, Amt der Steiermärkischen Landesregierung

 8010 Graz , Friedrichgasse 9
 +43 (316) 8775 589  
Die PatientInnen- und Pflegevertretung beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung ist zuständig für die Wahrung und Sicherung der Rechte und Interessen von PatientInnen von Krankenanstalten, BewohnerInnen von Pflegeeinrichtungen, KlientInnen mobiler Dienste sowie Personen, die die Dienste freiberuflich tätiger Angehöriger von Gesundheitsberufen, ausgenommen Tierärzte, in Anspruch nehmen. Weiter Informationen zur PatientInnen- und Pflegeombudsschaft, zu den Projekten sowie auch Broschüren und Leitfäden zu verschiedenen Themen finden Sie auf der Website.

Kontakt: PatientInnen- und Pflegeombudsschaft  

 8010 Graz , Friedrichgasse 9
 +43 (316) 877 3350  

„g’scheit essen“ ist eine Maßnahme der Landwirtschaftskammer Steiermark, bei der eine Ernährung mit regionalen und saisonalen Produkten im Mittelpunkt steht.

​Dem Ernährungsteam der Abteilung Ernährung und Erwerbskombination der Landwirtschaftskammer Steiermark ist es ein besonderes Anliegen, fundierte Informationen über heimische Qualitätslebensmittel weiterzugeben. Besucht werden können Vorträge, kulinarische Weiterbildungen in der frischen KochSchule oder Lebensmittelexpeditionen mit den Seminarbäuerinnen und -bauern.

Im Rahmen der Maßnahme wurde außerdem die Steirische Ernährungspyramide entwickelt. Die frische KochSchule der Landwirtschaftskammer bietet Ihnen sowohl die Möglichkeit Kochen von Grund auf zu erlernen, als auch Ihren kulinarischen Erfahrungsschatz zu erweitern. Im Rahmen von Kochseminaren und Informationstagen erfahren Sie von Seminarbäuerinnen und -bauern als KonsumentIn alles Wissenswerte über die Qualität der Markenprodukte. Die Angebote im Zuge von „gscheit essen“ richten sich an Privatpersonen, Gemeinschaftsverpfleger sowie Firmen mit BGF-Programmen. Die Kosten variieren je nach gebuchtem Angebot.


Kontakt: Landwirtschaftskammer Steiermark Abteilung Ernährung und Erwerbskombinationen
8010 Graz , Hamerlinggasse 3
+43 (316)  8050 1292
ee@lk-stmk.at
http://www.gscheitessen.at

In der Forschungseinheit „Ernährungsforschung/Nutrition and Metabolism“ am Otto Loewi Forschungsinstitut, Lehrstuhl für Immunologie und Pathophysiologie wird unter der Leitung von Frau Assoz.-Prof. Dr. Sandra Holasek an der Med Uni Graz an verschiedenen Projekten im Bereich Ernährung geforscht.


Kontakt: Medizinische Universität Graz  
+43 (316) 385 71153
sandra.holasek@medunigraz.at
http://www.medunigraz.at/pathophysiologie/

Nützen Sie die unterschiedlichen SVS-Gesundheitsangebote zum Schwerpunkt „Ernährung und Gewicht“, wie z.B. das Abnehmprogramm SVS-Is(s)t-Gesund, verschiedene Ernährungscamps oder die Gesundheits-Aktiv-Woche. Mehr Infos finden Sie auf der Website.


Kontakt: Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen – SVS, Landesstelle Steiermark
8010 Graz , Körblergasse 115
+43 (5) 08 08 2045
gs@svs.at
https://www.svs.at

Ziel des seit 1999 aktiven Slow Food Convivium Styria ist es, die Ess- und Trinkkultur in der Steiermark zu pflegen und die Geschmackvielfalt aller Regionen zu bewahren: Einmalige Lebensmittel und Gerichte, traditionelle Herstellungsmethoden und Rezepte sowie vom Verschwinden bedrohte Obst-, Gemüse-, Getreidesorten und Haustierrassen.
​Für Kindergärten und Schulen werden u.a. Workshops angeboten.

Weiters wird von Slow Food Styria ein Guide mit mehr als 300 Adressen angeboten. Restaurants, Wirtshäuser, Buschenschänken und Almhütten, Landwirte mit Hof-Verkaufsladen, Bäcker, Fleischer, Käser, Ölmühlen und Lebensmittelhändler wurden recherchiert und nach Slow Food-Kriterien getestet.


Kontakt: Manfred Flieser Slow Food Styria
+43 (664) 2521 310
https://www.facebook.com/SlowFoodSteiermark/

Die Sportunion Steiermark bietet u.a. Folgendes an: Individuelle Ernährungsberatung zur Leistungsoptimierung, Informationsvortrag bzw. Schulung zu Sporternährungsthemen, Ernährungscoaching, Körperfettmessung, Trainingstag- und Wettkampfbetreuung, Ernährungsanalyse sowie Ernährungsplan. Für Sportunionsmitglieder gibt es reduzierte Preise.


Kontakt: Sportunion Steiermark  
Webseite Sportunion Steiermark

Referat für Lebensmittelangelegenheiten der Stadt Graz. ​Zu den Aufgabengebieten des Referates für Lebensmittelangelegenheiten gehören u.a. die Überwachung der Einhaltung des Lebensmittelsicherheits- und  Verbraucherschutzgesetzes, der innerstaatlichen Verordnungen und Erlässe sowie der einschlägigen Verordnungen der europäischen Union, die Durchführung von Kontrollen in Lebensmittel- und Gastronomiebetrieben, amtliche Probenziehungen sowie die Entgegennahme von Parteienbeschwerden (z.B. über grobe Hygienemängel in Lebensmittelbetrieben).


Kontakt: Stadt Graz, Referat für Lebensmittelsicherheit und Märkte
8020 Graz, Lagergasse 132
+43 316 872-3261
lebensmittelreferat@stadt.graz.at
www.graz.at/gesundheitsamt

 

Ausgewogen zu essen und zu trinken ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Gesundheit. Jede und jeder von uns kann durch ein bewusstes Ernährungsverhalten ernährungsabhängige Erkrankungen vermeiden oder deren Verlauf günstig beeinflussen. Im Zuge unserer Ernährungsberatungen geben wir praktische, alltagstaugliche Ernährungsempfehlungen und führen in unterschiedlichen Non-Profit-Unternehmen Projekte durch.


Kontakt: Mag.(FH) Kathrin Konrad Gesundheitsamt – Stadt Graz
+43 (316) 8723 244
kathrin.konrad@stadt.graz.at
http://www.graz.at/cms/beitrag/10024457/367135/

Die Bestimmung von Pilzen und die Überprüfung auf Genusstauglichkeit von Pilzen wird in der Pilzberatungsstelle des Gesundheitsamtes vorgenommen. ​Mitzubringende Unterlagen: Die zu bestimmenden Pilze.

Montag und Mittwoch: 9.00-12.00 Uhr und nach telefonischer Voranmeldung.


Kontakt: Pilzberatung, Stadt Graz

Die Steirische Diabetes Gesellschaft (StDG) wurde am 1982 als Verein gegründet. ​Folgende Angebote gibt es u.a.: Der Steirische Welt Diabetes Tag wird umgesetzt. Auf der Website finden sich Informationen rund um das Thema Diabetes (u.a. werden auch steirische Diabetes Ambulanzen angeführt). Der Verein organisiert jährlich eine Fachtagung zum Thema Diabetes und informiert über Fortbildungsmöglichkeiten für spezifische Berufsfelder.


Kontakt: Steirische Diabetes Gesellschaft  
+43 (3124) 501 2502
a.gharibeh@lkh-hoergas.at
http://www.sdg.or.at/

TECHforTASTE (kurz: TFT) ist der steirische Lebensmittelcluster und bündelt als Plattform die steirischen Akteure und ihre Innovationen. ​In der Steiermark hat sich ein beachtliches wirtschaftliches Stärkefeld im Bereich der Lebensmitteltechnologie entwickelt. Unter der TECHforTASTE-Plattform bündeln diese innovativen Unternehmen ihre Kompetenzen und potenzieren ihre Möglichkeiten. Partner der Plattform sind Betriebe und Institutionen, die innovative Lebensmittelverarbeitung, Lebensmitteltechnologie, -qualität und -sicherheit sowie lebensmittelspezifische Dienstleistungen zu ihrem Schwerpunkt gemacht haben. TECHforTASTE ist die Schnittstelle für die Lebensmitteltechnologie der Zukunft, in dem sie Impulse für Kooperationen und Innovationsprojekte setzt.


Kontakt: SFG „TECHforTASTE.NET“  
8020 Graz , Nikolaiplatz 2
+43 (316) 7093 0
techfortaste@sfg.at
http://www.techfortaste.net/

Zahlreiche Angebote für Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Gemeinschaftsverpfleger und Gastronomie zum Thema „Gesund Essen & Trinken“ finden Sie auf der Website von Styria vitalis. Der Verein führt Projekte und Programme im Bereich Public Health mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung und Prävention von der Planung bis zur Evaluation durch. Die Kernkompetenz liegt in der Prozessbegleitung in Lebenswelten.


Kontakt: Styria vitalis  
8010 Graz , Marburger Kai 51/3
+43 (316) 82 20 94
gesundheit@styriavitalis.at
www.styriavitalis.at

Der Verein Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark wurde auf Initiative der Steiermärkischen Landesregierung gegründet und ist eine überparteiliche, gemeinnützige, kulturelle und auf das Gemeinwohl ausgerichtete Bildungseinrichtung. ​Hauptaufgabe des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark ist die langfristige Hebung des Umweltbewusstseins der Bevölkerung. Im Rahmen von Aktivitäten in Schulen werden Kinder und Jugendliche dazu ermuntert, aktiv an der Gestaltung einer lebenswerten Umwelt und Zukunft mitzumachen. In Seminaren zu Umweltthemen für PädagogInnen und Umweltinteressierte soll diese Botschaft weitergegeben und von diesen multipliziert werden. Durch Kooperationen mit Partnern aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie den Medien wird Umweltbildung zu einem gemeinsamen Anliegen.


Kontakt: UBZ – Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark  
8010 Graz , Brockmanngasse 53
+43 (316) 8354 045
http://www.ubz-stmk.at/

VIVID – Fachstelle für Suchtprävention, setzt im Auftrag des Gesundheitsressorts des Landes suchtvorbeugende Maßnahmen in der Steiermark um und wird vom Land Steiermark finanziert. VIVID informiert, unterstützt Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen, berät EntscheidungsträgerInnen, Gremien, Organisationen und Medien zu allen Fragen der Suchtvorbeugung und ist mit der Koordination und Umsetzung der steirischen Tabakpräventionsstrategie betraut. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Lebenskompetenzen (wie Handlungs-, Kommunikations-, Konflikt-, Genuss-, Erlebnisfähigkeit, …) und die Gestaltung eines entwicklungsfördernden, wertschätzenden und kooperativen Lebensumfeldes.


Kontakt: VIVID- Fachstelle für Suchtprävention  
8010 Graz , Zimmerplatzgasse 13/I
+43 (316)  82 33 00
info@vivid.at
http://www.vivid.at/

Der Verband der Diaetologen Österreichs vertritt seine Mitglieder in standes- und berufsrelevanten Belangen auf nationaler und internationaler Ebene. Auf der Website wird über den Beruf informiert, es werden aber auch Informationen zur Ernährung und zu Diäten gegeben. ​​Die Landesleitungen sind die Repräsentanten der Berufsgruppe im jeweiligen Bundesland. Sie sind ein wichtiges Bindeglied zwischen der Bundeslandebene und dem Vorstand. Zu Ihren wichtigsten Aufgaben zählen die Betreuung der Mitglieder, die Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit wichtigen Institutionen, Behörden, Organisationen und Selbsthilfegruppen sowie auch die bundesländerspezifische Öffentlichkeitsarbeit.


Kontakt: VERBAND DER DIAETOLOGEN ÖSTERREICHS – Landesgruppe Steiermark
stmk@diaetologen.at
http://www.diaetologen.at/

Der VEÖ ist als gemeinnütziger Verein die fachliche Vertretung der ErnährungswissenschafterInnen in Österreich.

Er bietet eine Kontaktplattform am Sektor Ernährung für Fachleute, Organisationen, Unternehmen, aber auch die interessierte Öffentlichkeit und informiert auf seiner Website über Weiterbildungsmöglichkeiten und Veranstaltungen zu ernährungswissenschaftlichen Themen. Auf der Seite des Verbandes gibt es die Suchmaschine „Get your EXPERT“ mit der man die Spezialisten zum Thema Ernährung finden kann.


Kontakt: Verband der Ernährungswissenschaften Österreichs  
1090 Wien , Grundlgasse 5/8
+43 (1) 3333 981
veoe@veoe.org
https://www.veoe.org/

Der Verein Land schafft Leben ist österreichischen Lebensmitteln auf der Spur und informiert KonsumentInnen darüber, wie in Österreich Lebensmittel produziert werden. ​Der unpolitische und unabhängige Verein Land schafft Leben e.V. hat folgenden Vereinszweck: Bewusstseinsbildung durch transparente Informationen, um den Stellenwert der in Österreich produzierten Lebensmittel innerhalb der Bevölkerung auszubauen.Dazu werden vom Verein Informationen über in Österreich hergestellte Lebensmittel (von Apfel über Huhn, Milch, Schwein, Zwiebel,…)   recherchiert. Das Team von Land schafft Leben macht sich ein Bild vor Ort, besucht Bauern, Verarbeiter, Händler sowie Konsumenten, führt Interviews durch und dokumentiert Emotionen, Prozesse und Gespräche.


Kontakt: Land schafft Leben  
8970 Schladming , Erzherzog-Johann-Straße 248b
+43 (3687) 240 08
post@landschafftleben.at
http://www.landschafftleben.at

Seit seiner Gründung 1961 vertritt der VKI die Interessen von KonsumentInnen, stärkt ihre Position und informiert sie über ihre Rechte und Pflichten. Darüber hinaus führt der VKI jedes Jahr mehr als hundert vergleichende Waren- und Dienstleistungstests durch und trägt auf diese Art dazu bei, dass Konsumgüter sicher sind und Produktangaben der Wahrheit entsprechen. Die Ergebnisse der Arbeit veröffentlicht der VKI im monatlich erscheinenden Verbrauchermagazin KONSUMENT, in Sonderheften und Büchern sowie online auf konsument.at.

Der Lebensmittel-Check wurde vom VKI im Jänner 2010 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Lebensmittel, die aus verschiedenen Gründen Verbraucher täuschen können – unabhängig davon ob sie im rechtlichen Sinne zu beanstanden sind oder nicht –  vorzustellen, um einerseits Verbraucherbildung zu betreiben und andererseits Anbieter dazu zu bewegen Verpackungen konsumentenfreundlicher zu gestalten. KonsumentInnen, die sich von Produkten irregeführt fühlen, können diese beim Verein für Konsumenteninformation melden.


Kontakt: Mag. Birgit Beck, Verein für Konsumenteninformation
1060 Wien , Linke Wienzeile 18
+43 (1) 5887 7257
http://www.konsument.at/lebensmittel-check

Auf der Website finden Sie eine österreichweite Übersicht mit allen Ernährungs-ExpertInnen. Bei Fragen rund ums Thema Ernährung sind DiätologInnen bzw. Ernährungs-WissenschafterInnen Ihre kompetenten Ansprechpartner.


Kontakt: Fachgruppe Personenberatung und Personenbetreuung/Wirtschaftskammer Steiermark  
0316 601 – 558
dienstleister@wkstmk.at
http://www.lebensberater.at

Die österreichweite Interessensvertretung der Zöliakie-Betroffenen Österreichs existiert seit 1981. ​Angeboten wir in der Steiermark: Ernährungsberatung (Einzelberatung), Ernährungsseminare, Infonachmittage, Patiententagungen, Koch- und Backkurse mit glutenfreien Lebensmitteln, Verkostungen von neuen glutenfreien Produkten und Weitergabe von Infomaterial (Zöliakie-Handbuch, Broschüren der glutenfreien Lebensmitteln mit über 10.000 Produkten, Mitgliederzeitschriften, Infofolder, Kinderbuch, etc.).


Kontakt: Eva Terler, Österreichische Arbeitsgemeinschaft Zöliakie, Landesgruppe Steiermark
8020 Graz , Göstingerstraße 32 D/9
+43 (316) 5746 57
steiermark@zoeliakie.or.at
http://www.zoeliakie.or.at

Die Österreichische Diabetikervereinigung, kurz ÖDV, ist die älteste Diabetiker-Selbsthilfeorganisation und ist österreichweit aktiv. ​In enger Zusammenarbeit mit DiabetesexpertInnen informiert und schult der Verein Diabetiker und Angehörige. Ziel ist es, die Krankheit im Alltag in den Griff zu bekommen und die gefürchteten und teuren Diabetes-Folgeschäden zu verhindern. Erfahrungsaustausch in den Gruppen und Gesprächsrunden sowie laufende Informationen durch Expertenvorträge stärken die Eigenverantwortung und führen zu einem besseren Selbstmanagement der DiabetikerInnen. Auf der Website findet man: Adressen von Selbsthilfegruppen, eine Auflistung steirischer Diabetesambulanzen (inkl. Fußambulanzen) sowie eine Veranstaltungsübersicht für DiabetikerInnen.


Kontakt: Elfriede Dörfler Österreichische Diabetikervereinigung, Steiermark
+43 (664) 2372551
oedv.stmk@diabetes.or.at
http://www.diabetes.or.at/gruppen/steiermark/adressen.html

Die ÖGE-Sektions Süd ist im Gebiet Steiermark und Kärnten tätig und pflegt regionale Kontakte mit Organisationen und Einrichtungen in den Bereichen Ernährung, Lebensmittel und Gesundheitsförderung. Zu den wichtigen Aufgaben der ÖGE-Sektion Süd zählt die Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen (jährliches Frühjahrssymposium in Graz). Zu den Aufgaben der gesamten Gesellschaft gehört es Forschung, Lehre und Information auf dem Gesamtgebiet der Lebensmittel und Ernährung anzuregen und zu fördern, die Ergebnisse der Forschung auszuwerten und ihre Übertragung in die Praxis zu unterstützen sowie durch Anleitung zur richtigen Ernährung beizutragen, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Bevölkerung zu erhalten oder wiederherzustellen.


Kontakt: Österreichische Gesellschaft für Ernährung  
1220 Wien , c/o AGES Bürotrakt WH, Spargelfeldstraße 191
+43 (1) 7147 1931 0
info@oege.at
http://www.oege.at/index.php/oege-zertifizierte-verpflegung

Die ÖGSE ist die erste nationale Vereinigung, die sich zum Ziel gesetzt hat, sporternährungswissenschaftliche Erkenntnisse evidenzbasiert an alle Zielgruppen weiterzugeben. ​Hauptziel ist ein fundierter Wissenstransfer und -austausch für alle Sportler, Betreuer und Gesundheitsexperten, zur Optimierung der sportlichen Leistung und Regeneration, bei gleichzeitiger Förderung der Gesundheit.  Ein weiteres Ziel ist die Erstellung von Empfehlungen zur Herstellung und zum Einsatz von Sportnahrungsprodukten und Nahrungsergänzungspräparaten mit Sporternährungsfokus.

Dafür übernimmt die ÖGSE zum einen qualitativ hochwertige Aufklärungsmaßnahmen und bietet zum anderen umfangreiche Aus- und Fortbildungen für alle Berufsgruppen, Personen und Institutionen, für die das Thema Ernährung und Sport relevant ist. Zusätzlich garantiert eine Schnittstelle zwischen Forschung, Industrie und Praxis einen optimalen Diskurs. Experten im sportphysiologischen, sportmedizinischen, sport- und ernährungswissenschaftlichen Bereich stehen dabei in einem Regelkreis und unterliegen einem permanenten Austausch.


Kontakt: Österreichische Gesellschaft für Sporternährung  
8010 Graz , Heinrichstraße 31a
+43 (664) 51 51 993
office@oegse.at
http://www.oegse.at/

Die Österreichische Gesundheitskasse bietet zahlreiche Unterstützungshilfen im Bereich gesunder Ernährung an – von allgemeinen Infos zum Thema Ernährung über die Bereiche Gesundheitsförderung und Public Health bis hin zur Ernährungsberatung.


Kontakt: Österreichische Gesundheitskasse Steiermark  
8010 Graz , Josef-Pongratz-Platz 1
+43 (316) 80 350
www.gesundheitskasse.at

Dem österreichischen Kneippbund gehören mehr als 50.000 Mitglieder an, denen in 206 Kneipp-Aktiv-Clubs ein vielfältiges Gesundheitsprogramm angeboten wird. ​Der Kneippbund wird ehrenamtlich geführt auf allen Ebenen: Aktiv-Club, Landesverband und Dachverband. Die Arbeit ist nicht gewinnorientiert, sondern gemeinnützig. Ernährung gehört zu den 5 Säulen des Kneipp-Programmes, daher werden auch beispielsweise Kochkurse im Rahmen der Kneipp-Aktiv-Clubs angeboten. Weiters engagiert sich der Kneippbund mit den Projekten „Kneipp im Kindergarten“ und „Kneipp macht Schule“.


Kontakt: Österreichischer Kneippbund, Landesverband Steiermark
https://www.kneippbund.at

Beratungsunterlagen für ErnährungsexpertInnen

Beratungsunterlagen zum Download:

Hier gehts zum Mitgliederbereich

Weitere Infos für eine umfassende Beratungsleistung