Kooperieren Sie mit der Kampagne „Sei amol g’miasig!“

Um die Kampagne „Sei amol g’miasig“ und ihre Botschaften in der ganzen Steiermark zu verbreiten, freuen wir uns über Kooperationen mit Vereinen, Bildungseinrichtungen, Institutionen und Organisationen!

Das bieten wir unseren KooperationspartnerInnen:

  • „Sei amol g’miasig“ ist Ideengeberin für mehr Gemüse: Rezepte im handlichen Kärtchen-Format sowie online zeigen, wie jede/r Gemüse einfach und g’schmackig zubereiten kann. Gerne stellen wir unseren Kooperationspartnerinnen und -partnern sowie deren Mitgliedern gedruckte Rezeptkärtchen zur Verfügung.

  • „Sei amol g’miasig“ motiviert zum Selbstanbauen: Die g’miasigen Sackerl mit Paradeiser-, Salat-, Bohnen- und Fisolensamen sorgen für das eigene Gemüse auf steirischen Balkonen, Terrassen und in den Gärten. Nächstes Jahr kommen noch vier weitere Sorten dazu. Wir stellen gerne ein Kontingent an g’miasigen Sackerl bereit!

  • „Sei amol g’miasig“ sorgt für mehr Gemüse: Wir unterstützen das Außer-Haus-Angebot (z.B. in Bäckereien, Schulbuffets, Kantinen und Gasthäusern) dabei, eine Vielfalt an g’miasigen Gerichten auf die Speisekarte zu bringen. In der Kantine der Landesbediensteten in Graz wird es etwa eine g’miasige Aktionswoche geben. Gerne stellen wir auch Ihnen Free CardsPlakate und Tischaufsteller durch Durchführung Ihrer eigenen Aktionswoche zur Verfügung. Wir unterstützen Sie gerne weiters mit Rezeptideen sowie in der Werbekommunikation.

Rezepte spenden

Sie wollen kreativ werden und Ihr eigenes g’miasiges Rezept erschaffen? „Sei amol g’miasig“ freut sich über Ihre erprobten und für gut befundenen Gemüserezepte, die Lust auf mehr Gemüse machen. Hier finden Sie einen Fahrplan zu einem g’miasigen Rezept. Ihr Rezept tragen Sie am besten direkt in dieses Formular ein (wenn Sie hier Ihren Namen eintragen, werden Sie als Rezeptspenderin bekannt gemacht!). Wir sagen jetzt schon Danke!

Bisherige RezeptspenderInnen:

Im Rahmen ihres Studiums entwickeln angehende Ernährungspädagoginnen und -pädagogen einfache und g’miasigen Rezepte. „Sei amol g’miasig“ sagt herzlichen Dank an die engagierten Studierenden und an ihre Professorin!
Kontakt für mehr Informationen: Prof.in Mag.a Dr.in Brigitte Pleyer, brigitte.pleyer@phst.at.

Im Rahmen des Bachelorstudiums Diätologie haben motivierte Studierende traditionelle österreichische Gerichte gesundheitsförderlich adaptiert, sowie neue Rezepte mit einer Extraportion Gemüse konzipiert.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Leiterin der Lehrveranstaltung Christina Lampl, christina.lampl@fh-joanneum.at.

Im Rahmen des Schulbuffet-Programmes stellt Styria vitalis, Abteilung Naturküche, g’miasige Rezepte zur Verfügung.

Als unabhängige Non-Profit-Organisation steht Styria vitalis seit 1973 für Gesundheitsförderung und Prävention in der Steiermark. Styria vitalis arbeitet in den vier Kompetenzbereichen Ernährung und Gemeinschaftsverpflegung, Zahngesundheit, schulische und kommunale Gesundheitsförderung. Die NPO ist Träger der Netzwerke Gesunde Schule (in Kooperation mit Sozialversicherungen) und Gesunde Gemeinde sowie Inhaber der Gewährleistungsmarken Grüner Teller, Grüne Küche und Grüne Haube. Styria vitalis verleiht darüber hinaus das Gütesiegel „Mobilität fördern“ an Betreuungseinrichtungen für ältere Menschen.

Bei Fragen zu den g’miasigen Rezepten wenden Sie sich bitte an Katharina Herberhold, katharina.herberhold@styriavitalis.at.