Kooperieren Sie mit der Kampagne „Sei amol g’miasig!“

Um die Kampagne „Sei amol g’miasig“ und ihre Botschaften in der ganzen Steiermark zu verbreiten, freuen wir uns über Kooperationen mit Vereinen, Bildungseinrichtungen, Institutionen und Organisationen!

Das bieten wir unseren Kooperationspartner*innen:

  • „Sei amol g’miasig“ ist Ideengeberin für mehr Gemüse: Rezepte im handlichen Kärtchen-Format sowie online zeigen, wie jede*r Gemüse einfach und g’schmackig zubereiten kann. Gerne stellen wir unseren Kooperationspartner*innen sowie deren Mitgliedern gedruckte Rezeptkärtchen zur Verfügung.

  • „Sei amol g’miasig“ motiviert zum Selbstanbauen: Die g’miasigen Sackerl mit Paradeiser-, Salat-, Bohnen-, Fisolen-, Spinat-, Gurken- Kürbis- und Asia-Salat-Samen sorgen für das eigene Gemüse auf steirischen Balkonen, Terrassen und in den Gärten. 2020 sowie 2021 wurden 15.000 Stück Saatgut an zahlreiche Vereine ausgeschickt.

  • „Sei amol g’miasig“ sorgt für mehr Gemüse: Wir unterstützen das Außer-Haus-Angebot (z.B. in Bäckereien, Schulbuffets, Kantinen und Gasthäusern) dabei, eine Vielfalt an g’miasigen Gerichten auf die Speisekarte zu bringen.

    Gerne stellen wir interessierten Betrieben Free CardsPlakate und Tischaufsteller ,  z. B. für die Durchführung von gmiasigen Aktionswochen,  zur Verfügung. Wir unterstützen Sie gerne weiters mit Rezept- oder Speiseideen, wie z.B. mit der g’miasigen Brettljause, sowie in der Werbekommunikation.

    Darüber hinaus holen wir Betriebe mit tollen Gemüseangeboten vor den Vorhang und regen zum Nachahmen an!

Kooperationspartner*innen

(bitte melden Sie sich unter [email protected] falls auch Sie Ideen für eine Kooperation haben!)

Sei amol g‘miasig war Teil der XUND-GAMES, der digitalen Jugendgesundheitskonferenzen, die von der LOGO jugendmanagement gmbH  umgesetzt wurden. Im Rahmen dessen sind zwei Kahoo-Quizzes entstanden.

Sie finden diese

  • hier bzw.
  • hier die Variante mit unseren g’miasigen Videos.

LOGO verteilt darüber hinaus g‘miasiges Saatgut! Über das Magazin Check it gab es darüber hinaus einen tollen Beitrag auf der Website und Martina Steiner durfte eine Fortbildung zum Thema Gemüse im Rahmen eines Online-Symposiums abhalten.

Jugendzentren und Landjugend-Ortsgruppen in der Steiermark pflanzen gemeinsam mit Jugendlichen unser g’miasiges Saatgut an bzw. verteilen es zum eigenen Gebrauch zuhause.

Angehende Spitzensportler*innen haben bei der Erstellung einer Sporternährungs-Broschüre für Jugendliche mitgewirkt und werden uns im Oktober 2021 mit g’miasigen Videos versorgen.

Danke insbesondere an Herrn Florian Schabereiter, MSc.!

Die Gemüsebauern verteilen auf ihren Bauernmarktständen auch g’miasige Rezepte! Für unser g’miaiges Gewinnspiel im Oktober 2021 wurde darüber hinaus kostenfrei steirisches Ketchup zur Verfügung gestellt.  Wir sagen danke!

Mehr zu den jungen wilden Gemüsebauern hier: Home | Die jungen WILDEN GemüseBäuerinnen I Bauern (djwg.at)

Das steirische Ketchup gibt es beispielsweise hier: Paradeiser Ketchup 215ml – Bauernstadl Onlineshop

Die Initiative „Ich tu’s – für unsere Zukunft“ wurde 2012 vom Land Steiermark ins Leben gerufen. Diese bietet umfangreiche Informationen zu den Themen Energie und Klimaschutz.

Da mehr regionales & saisonales (Bio)Gemüse auch zum Klimaschutz beiträgt, wurde „Sei amol g’miasig“ auf der Website von „Ich tu’s – für unsere Zukunft“ als Link verankert. Darüber hinaus durfte Martina Steiner vom Gesundheitsfonds im Rahmen einer Radioserie von „Ich tu’s“  zum Thema Gemüseessen sprechen.

Inhalte von „Ich tu’s“ fließen andererseits beispielsweise in die Postings auf unseren Instagram-Kanal ein und Inhalte werden in den Gesundheitsziele-Newsletter aufgenommen.

Herzlichen Dank für die tolle Kooperation!

Mehr zur Initiative erfahren Sie hier: https://www.ich-tus.steiermark.at/

Sei amol g’miasig ist im Kalender für Jugendliche 2020/2021 vertreten. Die Kalender wurden an ca. 15.000 SchülerInnen der Region ausgegeben. Darüber hinaus wurden 7000 Stk. Freecards durch das Regionalmangement direkt an SchülerInnen verteilt.

G’miasige Tage waren im Frühling 2021 in der Kantine der Forstschule in Bruck/Mur angesagt: Dank der Küchenchefin standen g’miasige Gerichte am Speiseplan.

Gemüse ist auch für die sportliche Leistungsfähigkeit sehr wichtig. Deshalb wird im Rahmen des Projektes „Ernährungsinformation für sportliche Jugendliche“ im September 2021 ein gmiasiger Marktstand bei 3 Xund und Du-Jugendgesundheitskonferenzen betreut.

Hier haben Jugendliche die Möglichkeit über Messung der Haut zu erfahren, ob sie genug Gemüse essen.

In den zum Thema Sporternährung erstellten Informationsmaterialien finden sich zudem zahlreiche Verlinkungen auf gmiasig.

Auf Rezepte, die auch für Sportler*innen passen, wird hingewiesen.

Danke insbesondere an MMag.a Dr.in Sonja Lackner!

https://pathophysiologie.medunigraz.at/

Im Rahmen ihres Studiums entwickeln angehende Ernährungspädagoginnen und -pädagogen einfache und g’miasigen Rezepte. „Sei amol g’miasig“ sagt herzlichen Dank an die engagierten Studierenden und an ihre Professorin!
Kontakt für mehr Informationen: Prof.in Mag.a Dr.in Brigitte Pleyer, [email protected].

Im Rahmen des Bachelorstudiums Diätologie haben motivierte Studierende traditionelle österreichische Gerichte gesundheitsförderlich adaptiert, sowie neue Rezepte mit einer Extraportion Gemüse konzipiert.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Leiterin der Lehrveranstaltung Christina Lampl, [email protected].

Die  Diätologinnen Gudrun Eggenreich und Kerstin Hopfer beraten im Gesundheitszentrum Weiz und  verteilen darüber hinaus  gmiasige Rezeptkarten.

Alle 230 Ortsgruppen des Pensionistenverbands bekamen ein Kampagnenpaket mit g’miasigen Sackerln und Infos zu „Sei amol g’miasig“. Über 7000 Gemüse-Saatgut-Sackerl fanden so ihren Weg in steirische Gärten.

Die Kampagne „Gesund informiert“ stärkt die Gesundheitskompetenz der steirischen Bevölkerung.

Ziel ist es, der Bevölkerung informierte Entscheidungen für die eigene Gesundheit zu erleichtern.

Auf der Website der Kampagne finden sich nun auch Beitrage zum Thema Ernährung in einfacher Sprache, u. a. gibt es einen speziellen Beitrag zu Gemüse.

Darüber hinaus durfte Martina Karla Steiner, Ernährungswissenschafterin und verantwortlich für die Kampagne „Sei amol g’miasig“, Gast beim ersten „Gesund informiert“-Podcast sein.

Herzlichen Dank an Bianca Heppner, MPH und Anja Mandl, MA von der Kampagne „Gesund informiert“.

Hier kommen Sie direkt zum Gemüse-Beitrag: Link wird im Oktober freigeschalten und ergänzt

Hier kommen Sie direkt zum Gemüse-Podcast:Link wird im Oktober freigeschalten und ergänzt

Darüber werden die Produkte von „Sei amol g’miasig“ im Ernährungsberatungsprogamm GEMEINSAM G’SUND GENIESSEN – daheim und unterwegs an Steirer*innen ausgegeben.

Und auch an steirische Schulbuffets werden die Rezeptkarten (teilweise speziell erstellt von Styria vitalis) sowie die Freecards sowie g’miasige Marketingunterlagen ausgeschickt.

Betriebe, die es gmiasig drauf haben!

(Liste wird im Oktober 2021 ergänzt! Bitte melden Sie sich unter [email protected] falls auch Sie auch ein gemüsereiches Angebot haben!)

Steirische Buschenschenken rücken regionales und saisonales Gemüse in den Mittelpunkt und bieten gmiasige Bretteljausen an. Diese können vegan, vegetarisch oder mit Fleisch/Fisch sein – Hauptsache es ist auch viel buntes Gemüse mit am Teller (oder verarbeitet in Aufstrichen).

Wo gibt es besonders gmiasige Bretteljausen?

pro mente hat ein tolles Gartenbau-Angebot!

  • Im Gartenbau Graz wird heimisches Gemüse, Obst, Kräuter und mehr angebaut.
  • Gemüsekisterln werden in Raum Graz zugestellt
  • jeden Donnerstag gibt es einen Markttag.(von 08:00 bis 18:00 Uhr
    Neufeldweg 197a, 8041 Graz)

Mehr Info: Gartenbau & Landschaftspflege | pro mente steiermark

Rezepte spenden

Sie wollen kreativ werden und Ihr eigenes g’miasiges Rezept erschaffen?

„Sei amol g’miasig“ freut sich über Ihre erprobten und für gut befundenen Gemüserezepte, die Lust auf mehr Gemüse machen.

Wir sagen jetzt schon Danke!