Ausschreibungen

Ausschreibung für die Entwicklung und den Betrieb eines EDV-Systems zur Datenverarbeitung im Gesundheitsbereich

Gegenstand der Ausschreibung ist „die Entwicklung und der Betrieb eines EDV-Systems zur Datenverarbeitung für Leistungs- und Strukturdaten der psychosozialen/ sozialpsychiatrischen und der Suchthilfe Einrichtungen in der Steiermark inkl. Datenübernahme aus bestehenden EDV-Systemen der Trägerorganisationen“. Zum Betrieb gehören alle Aspekte nach ITIL 4.0 (IT-infrastructure library).

Es ist ein EDV-System zu entwickeln, mit dem die Leistungen- und Strukturdaten aus der jeweiligen trägerspezifischen Software der psychosozialen/ sozialpsychiatrischen und der Suchthilfe Einrichtungen in der Steiermark – die ihre Leistungen nach einem definierten Standard dokumentieren – als anonymisierte Einzeldatensätze übernommen (Schnittstellen), archiviert und ausgewertet werden können. Der Betrieb umfasst regelmäßige Wartungen und Anpassungen des EDV-Systems an fachliche, rechtliche und organisatorische Weiterentwicklungen, automatisierte, standardisierte Berichte, sowie die Zurverfügungstellung von anonymisierten/ pseudonymisierten Einzeldatensätzen in standardisierter Form.

Bei Bedarf sind in definiertem Rahmen zusätzliche Auswertungen für den Auftraggeber zu erstellen. Nachdem die psychosozialen/ sozialpsychiatrischen Einrichtungen in der Steiermark auch Ambulatorien umfassen, die nach standardisierten Leistungs- und Diagnosecodes ihre Arbeit darstellen, ist auch die Übernahme dieser Kataloge (gesamt oder Teile davon), in dem von den öffentlichen Stellen (z. B. BMSGPK) zur Verfügung gestellten Datenformat erforderlich. Für einen Teil der PatientInnen sind die Suchthilfe Einrichtungen verpflichtet, Daten in ein zentrales Datenregister (DOKLI), welches von der Gesundheit Österreich GmbH betrieben wird, einzuspielen. Die Schnittstellenprogrammierung für eine automatisierte Datenübergabe ist ebenfalls Inhalt des Auftrags.

Der Betrieb umfasst weiters die Einschulung und Anleitung der Träger in der Dateneingabe, sowie die Supervision derselben, regelmäßige Updates der Taxonomien von Stammdaten und gegebenenfalls eine Anpassung der Schnittstellen, so sich das Erfassungssystem bei den Trägerorganisationen ändert.

Weitere Infos zur Ausschreibung