10 Jahre Gesundheitszentrum Mürzzuschlag

Vor 10 Jahren wurde das erste Gesundheitszentrum in der Steiermark in Mürzzuschlag eröffnet. Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“ war der Anspruch so einfach wie ambitioniert: Den Steirerinnen und Steirern dabei zu helfen, sich schnell und einfach im Gesundheitssystem zurecht zu finden.

Seit dem Start im Juli 2010 konnten rd. 8.000 Personen bei über 9.000 Anliegen beraten und unterstützt werden. Zwei Drittel der KlientInnen waren weiblich, die Mehrheit war über 60 Jahre alt. Bei den Anliegen, mit denen die Menschen sich an das Gesundheitszentrum wenden, geht es hauptsächlich um Fragen rund um das Thema Pflege: Wie komme ich zu einer 24-Stunden-Betreuung? Gibt es eine finanzielle Unterstützung für Heilbedarfe? Wo finde ich einen Pflegeplatz? Was kostet eine mobile Betreuung?
„Die Steiermark leistet im Bereich der Gesundheitszentren in Österreich echte Pionierarbeit“, sagt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß. Auf Bundesebene wurde diese Aufgabe der Vernetzung und Servicestelle dann auch in das Konzept für die Primärversorgungseinrichtungen aufgenommen. „Wir wollen alle Beteiligten vernetzen und das vorhandene Gesundheitsangebot optimal nutzen. Das Ziel ist eine patientInnenorientierte, integrierte Versorgung. Die Gesundheitszentren sind dafür ein wichtiger Baustein. Gemeinsam mit den Pflegedrehscheiben, die es in den Bezirken gibt, soll so ein Unterstützungsangebot für alle Steirerinnen und Steirer geschaffen werden, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt“, so Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.
Aber auch bei Fragen zur Gesundheitsförderung und zu sozialen Themen können die beiden Mitarbeiterinnen des Gesundheitszentrums weiterhelfen. Andrea Tatzgern ist von Anfang an dabei: „Wir haben vom Start weg gemerkt, dass da vorher eine Lücke war, die wir gut füllen konnten. Vorher mussten sich die Leute von einer Stelle zur nächsten durchfragen, bei uns konnten sie endlich alle Informationen aus einer Hand bekommen.“ Die gesundheitlichen Probleme der modernen Gesellschaft werden immer komplexer. Gerade für ältere BürgerInnen entstehen oft kaum zumutbare Wege. Denn FachärztInnen, Pflegedienste, Behörden, Beratungs- und Schulungsangebote müssen unter einen Hut gebracht werden. Mit dem Gesundheitszentrum wurde eine Anlaufstelle für all diese Fragen geschaffen.
Bettina Huemer, die seit über einem Jahr die Menschen im Gesundheitszentrum Mürzzuschlag berät, ergänzt: „Wir informieren über Angebote und Anspruchsvoraussetzungen, vereinbaren Termine und finden passende SpezialistInnen in der Nähe der PatientInnen. Das ist eine echte Unterstützung, vor allem, weil der Großteil unserer Klientinnen und Klienten schon sehr alt ist.“

Links & Downloads