Organe des Gesundheitsfonds

Gemäß § 8 des Stmk. Gesundheitsfondsgesetzes 2013 hat der Gesundheitsfonds folgende Organe:

  •   Die Gesundheitsplattform
  •   Die Landes-Zielsteuerungskommission
  •   Die/den Vorsitzenden der Gesundheitsplattform
  •   Die Geschäftsführung.

Die Gesundheitsplattform setzt sich aus 20 Mitgliedern sowie acht Vertretern verschiedener Institutionen zusammen. Zu ihren wesentlichen Aufgaben zählen das leistungsorientierte Krankenanstaltenfinanzierungssystem, die Beschlussfassung über Voranschlag und Rechnungsabschluss des Gesundheitsfonds sowie die Auseinandersetzung mit Grundsätzen der Qualitätsarbeit, des Nahtstellenmanagements und der Gesundheitsförderung. Den Vorsitz führt Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler.
Gemäß § 13 Stmk. Gesundheitsfondsgesetz 2013 hat die Gesundheitsplattform einen Wirtschafts- und Kontrollausschuss eingerichtet, dessen Aufgabe die Überwachung der wirtschaftlichen Tätigkeit des Gesundheitsfonds ist. In diesem Gremium werden daher der Voranschlag und der Jahresabschluss vorberaten.
Des Weiteren sind bei der Gesundheitsplattform zwei Fachbeiräte eingerichtet:

  • Der Fachbeirat für Frauengesundheit, der als interdisziplinär arbeitendes Fachgremium die Gesundheitsplattform unterstützt, ihre Aufgaben frauengerecht wahrzunehmen.
  • Die Qualitätssicherungskommission (QSK), die als institutions-, sektoren- und berufsgruppenübergreifendes Fachgremium die Gesundheitsplattform in qualitätsrelevanten Fragestellungen unterstützt.
Die Landes-Zielsteuerungskommission wurde mit der Gesundheitsreform 2013 als neues Organ des Gesundheitsfonds eingerichtet. Ihr gehören elf Mitglieder an, welche von Land, Sozialversicherung und Bund entsendet werden. Zu ihren wesentlichen Aufgaben zählen die Beratung der vierjährigen Landes-Zielsteuerungsverträge und den dazugehörigen Jahresarbeitsprogrammen, der Regionale Strukturplan Gesundheit sowie die Beschlussfassung über die Verwendung der Mittel des Gesundheitsförderungsfonds. Im Sinne einer partnerschaftlichen Zielsteuerung im Gesundheitswesen führen Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler und StGKK-Obfrau Mag.a Verena Nussbaum gemeinsam den (Co-)Vorsitz.